Baudarlehen – günstige Marktbedingungen ausnutzen

Baudarlehen KontoauszugUnsichere Zeiten auf dem Finanzmarkt führen oftmals dazu, dass sich Anleger auf eher traditionellere Investitionen zurückbesinnen. Und was könnte traditioneller als der Erwerb von Wohneigentum sein? Für Sparer können Immobilien in kritischen Marktphasen ideal sein, denn das so genannte Beton gilt als krisensicher, zumal auch die Aussicht auf Gewinne im Falle eines späteren Verkaufs durchaus ein schlagkräftiges Argument für den Start in die Immobilienfinanzierung sein kann.

Baukredite als Alternative zum Bausparvertrag

Doch rein mit Eigenkapital und ohne die Beanspruchung eines Baudarlehens sind der Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses oder ein eigenes Bauvorhaben in den allermeisten Fällen kaum finanzierbar. Mittels einer Baufinanzierung haben Verbraucher die Chance, ihren Immobilien-Wunsch schneller wahr werden zu lassen. Dass die Darlehenszinsen seit dem Ausbruch der internationalen Wirtschaftskrise erfreulich verbraucherfreundlich sind, spricht ebenfalls dafür, einen Kreditvertrag vielleicht schon früher als geplant abzuschließen statt wie geplant auf den Moment zu warten, in dem endlich die angesparten Gelder aus einem Bausparvertrag samt der vereinbarten Kreditsummen verfügbar sind. Denn bis dahin kann es im Fall der Fälle eine ganze Weile dauern, während ein Baudarlehen nach einem ausführlichen Vergleich schon kurzfristig Entscheidungen getroffen werden können. Der große Vorteil bei einem Immobilienkauf über einen Baukredit können Verbraucher ohne übermäßig langes Abwarten tätig werden, um die Traumwohnung zu erstehen.

Präzise Berechnungen zeigen finanziellen Spielraum auf

Eine entscheidende Frage bei der Baufinanzierung besteht darin festzustellen, welche maximalen Belastungen eigentlich in Kauf genommen werden sollten. Mittels eines Baudarlehen Rechners können kaufinteressierte Verbraucher herausfinden, wie hoch die Kosten für das gesamte Bauvorhaben höchstens ausfallen dürfen. Zu den üblichen Angaben in einem solchen Online-Rechner sind neben den monatlichen Einkünften auch die übrigen laufenden Belastungen in Form von anderen Darlehen oder Unterhaltszahlungen. Hierbei zeigt sich nicht selten, dass die eigenen Vorstellungen dazu, wie hoch das Baudarlehen sein sollte, nur sehr bedingt mit der Realität übereinstimmen. Dies ist meist darauf zurückzuführen, dass Laien gerne den einen oder anderen Punkten in die Planung einzubringen versäumen. Das Ergebnis kann im Einzelfall ein deutlicher Anstieg der Kosten sein.

Kombination aus Bausparvertrag und Baudarlehen?

Als ideales Konzept bei der Finanzierung einer Immobilie kann die Kombination aus einem Bausparvertrag und einem Baudarlehen sein. Positiv fällt hierbei je nach ausgewähltem Darlehensmodell ins Gewicht, dass sich die Verbraucher in diesem Zusammenhang günstige Kredit-Konditionen aus dem Moment des Beginns der Einzahlungsphase in den Sparvertrag für einen späteren Zeitpunkt sichern können. Sollten sich die Zinsbedingungen auf dem Markt schon bald verschlechtern, bleiben die Kreditbedingungen bei der Kombination aus Bausparvertrag und Baudarlehen oftmals langfristig erhalten. Hierbei sparen die Verbraucher Eigenkapital an, bevor sie später die fehlende Summe über das besagte Baudarlehen finanzieren.

Verhandeln über die Zinsbedingungen lohnt sich immer

Der Baudarlehen Vergleich ist grundsätzlich die richtige Vorgehensweise, bevor Kreditnehmer in spe unüberlegt und der reinen Bequemlichkeit wegen ein Baudarlehen bei der Hausbank abschließen. Dass stets ein ausführlicher Vergleich durchgeführt werden sollte, liegt in erster Linie an der hohen Kreditsumme, die mit einer Immobilienfinanzierung verbunden sind. Es liegt nahe, dass schon minimale Zinsunterschiede auf lange Sicht mit erheblichen Mehrkosten verbunden sind. Bei Kreditbelastungen in sechsstelligen Größenordnungen wirken sich geringfügig niedrigere Baudarlehen Zinsen erheblich aus. Der Hausbank den Vorzug zu geben, kann für Verbraucher also ziemlich teuer werden.

Baufinanzierungen über das Internet abwickeln

Wie in vielen anderen Bereichen des Finanzsektors können auch bei den Baudarlehen gerade die Online-Angebote häufig besonders gute Ansätze ermöglichen. Im virtuellen Baudarlehen Vergleich werden Kunden von Anfang auf die teils deutlichen Zinsunterschiede aufmerksam gemacht. Lohnen kann sich die Suche nach einem Online-Baudarlehen zudem auch insofern, dass die Informationen für die Kreditnehmer von morgen ein wichtiger Hinweis für die bevorstehenden Verhandlungen mit den Banken sein können.

Hinsichtlich der genauen Konditionen sollten Verbraucher vor allem auf den so genannten jährlichen Effektivzinssatz achten, weil ihnen diese Angabe den optimalen Baudarlehen Vergleich garantiert.

Nebenkosten sollten schon bei der Planung berücksichtigt werden

Darüber hinaus lohnt es sich für Kreditnehmer, weitere Faktoren genau im Blick zu behalten, wenn sie sich für den Abschluss eines Baudarlehens entschieden haben. In diesem Punkt muss zwangsläufig auf mögliche Nebenkosten hingewiesen werden. So sollten Kunden möglichst in jeder Phase der Laufzeit Sondertilgungen vornehmen können. Auch die komplette Erstattung sollte möglichst ohne übermäßig hohe zusätzliche Gebühren zulässig sein. Mancher Anbieter von Baudarlehen arbeiten in diesem Punkt mit Fristen. Erst nach Ablauf dieser Zeiträume erlauben die Finanzierungsanbieter die Ablösung der Immobilienkredite. Andere Banken akzeptieren eine außerplanmäßige Sondertilgungen nur einmal pro Jahr und lediglich bis zu einer bestimmten Obergrenze. Ideal ist ein Baudarlehen dann, wenn Sondertilgungen und Ablösungen jederzeit in vollem Umfang möglich sind.

Anpassungsmöglichkeiten für Tilgungen sollten gegeben sein

Auch sollten Kunden bei einem Vergleich darauf Wert legen, dass die vereinbarten monatlichen Tilgungen flexibel an veränderte finanzielle Rahmenbedingungen angepasst werden können, ohne dass dadurch Extrakosten entstehen. Meist arbeiten die Anbieter allerdings mit einem Fixum, das als Mindestsumme pro Monat getilgt werden muss. Eine Besonderheit bei Baudarlehen gehen auf eine gesetzliche Regelung (§ 489 BGB) zurück. So können Kreditnehmer ungeachtet der vereinbarten Zinsbindungsfrist grundsätzlich nach zehn Jahren eine Umschuldung vornehmen. Selbst in den Fällen, in denen Kunden eine Zinsbindung für 15 Jahre oder mehr ausgehandelt wurde, gilt diese Regelung. Verstreichen lassen sollten Verbraucher zumindest nicht den erneuten Vergleich der Baudarlehen. Denn natürlich können sich die marktüblichen Kredit-Konditionen nach einigen Jahren abermals wesentlich verändert haben. An sich kann es ratsam sein, langfristig feste Zinssätze auszuhandeln, weil so kein Kostenanstieg zu erwarten ist.

Monatliche Belastungen lieber großzügiger berechnen

Eine weitere goldene lautet wie folgt: Wer ein Baudarlehen sucht, sollte generell nicht zu knapp kalkulieren. Es gibt immer wieder mal kleinere oder größere Probleme, die zu einen Anstieg des Kapitalbedarf führen können. Aufgrund der hohen Finanzierungssummen ist es sinnvoller, in einem Schritt gleich das Geld für benötigte Einrichtungsgegenstände mit zu beschaffen. Verbraucher, die mitten in der Rückzahlung eines Baudarlehens stecken, haben es oft schwer, einen zusätzlichen Kredit zu erhalten. Dazu gehört es auch, die laufenden Kosten objektiv zu kalkulieren, wie einmal mehr aus dem Baudarlehen Vergleich hervorgeht. Da die Kreditlaufzeiten ohnehin über viele Jahre vereinbart werden, sollten sich Kreditnehmer lieber monatlich etwas mehr Luft verschaffen, statt Gefahr zu laufen, sich mit einem Baudarlehen zu übernehmen. Zumal auch Ausfälle während der geplanten Rückzahlungsphase ziemlich kostspielig werden können. Zu diesen Nebenkosten gehören zudem auch steuerliche Ausgaben durch die Baufinanzierung oder Gebühren für Grundbucheintragungen und Termine beim Notar.

Es zeigt sich also einmal mehr, dass der Abschluss eines Baudarlehens mit etlichen Faktoren verbunden ist, die alle in die genaue Berechnung der persönlichen Möglichkeiten und der zu erwartenden Gesamtkosten eingebunden werden müssen. Nur auf diese Weise finden Verbraucher im Baudarlehen Vergleichen das individuell perfekte Kreditmodell.

Beratung

Sie wünschen eine persönliche Beratung, ein individuelles Angebot oder haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich.

Telefon: 0541 – 9153 8707

eMail: info [at] bausparvertrag.org

Anzeigen

Bauspar News

Für wen sich der Bausparvertrag noch lohnt

Wer glaubt, dass das Bausparen längst zu den überholten Formen der Geldanlage gehört, täuscht sich. Zwar haben sich die Konditionen im Laufe der Zeit ein wenig verändert. Doch noch immer ist das Bausparen für viele eine sehr gute Option. Für wen sich das Bausparen lohnt Einer der größten Vorteile des Bausparens besteht in den festgeschriebenen […]

Zum kompletten Artikel...

Altersvorsorge dank Eigenheim: Bausparen ungebrochen attraktiv

Sinkende Renten, steigende Lebenshaltungskosten – rund ein Drittel der Deutschen hat Angst vor der Altersarmut. Dies ergab die Erhebung des Trendindikators 2014 durch TNS Infratest im Auftrag der LBS Landesbausparkassen und anderer Auftraggeber. Etwa zwei Drittel der 2.000 befragten Personen sind sich dessen bewusst, dass die private Vorsorge eine wichtige Maßnahme ist, um den individuellen […]

Zum kompletten Artikel...